STEYR. Valentin Pfeil gab bei seinem Heimrennen auch als "Laufpensionist" das Tempo vor und gewann in 16:11 Minuten.

Seine internationale Marathon-Karriere hat Steyrs schnellster Leichtathlet Valentin Pfeil vom LAC Amateure Steyr zwar schon beendet, wenn in seiner Heimatstadt nach der Corona-Zwangspause aber wieder bewerbsmäßig gelaufen wird, dann ist der mehrfache Staatsmeister aber am Start. Nach seinem Sieg beim Comeback des Stadtlaufes im Sommer gewann der 34-jährige Tierarzt - angefeuert von Tochter Hedwig (elf Monate) und Gattin Heidrun - auch beim Christkindllauf über 5,2 Kilometer. Pfeil distanzierte in 16:11 Minuten den zweitplatzierten Amstettner Klaus Vogl um 16 Sekunden, auf Rang drei landete Domenik Vizani vom LC Neufurth.


2. Liga  

Schmerzhafte Niederlage gegen St. Pölten

7.Oktober 2022 | 2.Liga - Spielberichte, Kampfmannschaft |

gerald dombaxi gleicht zum 1:1 aus

10 Steyrer punkten bei Tabellenführer Amstetten

16.09.2022

Große Leidenschaft wird belohnt

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Mostviertler in Überzahl die Spielkontrolle und kamen rasch per Standardsituation zur Führung. Dirnberger verwertete einen Freistoß zum 1:0 (51.). Vorwärts war nun mit viel Defensivarbeit beschäftigt, versuchte aber immer wieder Nadelstiche nach vorne zu setzen. In der 66. Minute ergab sich eine sehr gute Kontermöglichkeit, Oliver Filip kam nach starker Vorarbeit von Alem Pasic aber einen Schritt zu spät. Die Gäste agierten mit viel Leidenschaft, von der Unterzahl war wenig zu sehen. Ogi Sivrikaya verzog knapp (79.), bei einem Pasic-Abschluss kurz darauf war Amstetten-Goalie Scherf zur Stelle. Vorwärts warf zum Schluss alles nach vorne und wurde für den hohen Einsatz belohnt. David Bumberger traf in Minute 90 zum 1:1-Endstand.

1. Klasse Ost | Punkteteilung in Wolfern

von jr | Sep 11, 2022 | Juniors, Spielberichte | Fotogalerie

Im fünftem Saisonspiel in der 1. Klasse Ost, trennen sich die SPG SK Vorwärts/ATSV Steyr und Union Wolfern mit einem 3:3. Die Tore für unsere Juniors erzielten Aleksandar Marić sowie Kapitän Anes Mahmic mit einem Doppelpack.

Die erste gefährliche Situation der Partie, leiteten sich die Gastgeber selbst ein. Nach einem hohem Rückpass auf den eigenen Torhüter, lässt dieser den Ball von der Brust nach hinten abtropfen. Um Haaresbreite kullert der Ball am Torpfosten vorbei und verhindert so die Führung für unsere Juniors nach knapp einer Minute. Unsere Juniors stellten in der Anfangsphase die deutlich gefährlichere Mannschaft, belohnte sich jedoch nicht frühzeitig für ihre Mühen.

In der 21. Spielminute lag die verdiente Führung schon sehr in der Luft. Nach langem Pass aus dem Mittelfeld auf Anes Mahmic, leitete dieser den Ball konsequent in die Mitte weiter. Der dort freistehende Kenan Karahodzic, konnte die Hereingabe nicht ganz unter Kontrolle bringen. Der Schuss ging knapp am Tor vorbei. Einige Chancen später was es jedoch endlich soweit. Nach einer hohen Ecke, landete die Hereingabe am Kopf von Aleksandar Marić, der den Ball mit einer Portion Glück im gegnerischen Kasten unterbrachte.

Keine Minute später kam es jedoch zum ersten Rückschlag für unsere Rot-Weißen. Bei einer klaren Abseitsposition nach einem Kopfballtreffer der Union Wolfern, gab Schiedsrichter Kriener nach längerer Überlegung den Treffer doch. Kurze Zeit später, boten die Hausherren ihren angereisten Fans abermals eine Chance zum Jubeln. Nach hohem Zuspiel aus der eigenen Hälfte, blieb Stefan Thallinger im Eins gegen Eins mit Torhüter Rene Sulak nervenstark. Er überlupfte unseren Torhüter zum Halbzeitstand von 2:1.

Juniors mit Moral und Kampfgeist zum verdientem Remis

Der Beginn der zweiten Hälfte gestaltete sich äußerst ereignisarm auf beiden Seiten. Keine der beiden Mannschaften kam voererst zu einer richtigen Chance. In der 65. Spielminute schlugen unsere Rot-Weißen jedoch zu.

Nach sensationeller Vorlage von Berkant Demir, ließ sich Kapitän Anes Mahmic nicht zwei mal bitten und schob eiskalt zum 2:2 Ausgleich ein. Jedoch hielt auch dieser Spielstand nicht lange an. Zwei Minuten später waren es abermals die Gastgeber die aus dem Nichts in Führung gingen. Nach langem Freistoß landete der Ball abermals per Kopf im Tor unserer Mannschaft.

Unsere Mannschaft ließ sich trotz des erneuten Rückschlags nicht hängen und erarbeitete sich Chance nach Chance. Nach einem kraftvollen Distanzschuss aus gut 25 Metern, brachte der Nachschuss leider erstmal nur die Querlatte zum Beben. Keine Minute später belohnten sich unsere Jungs abermals. Nach Ballgestochere im gegnerischen 16er, schaltete Anes Mahmic am schnellsten und brachte unserer Mannschaft abermals den verdienten Ausgleich mit seinem zweiten Tor des Tages.

Auch in den Schlussminuten, pressten unsere Jungs weiter auf die Führung. Diese wollte jedoch nicht mehr gelingen. Somit nahm die Mannschaft einen hart erkämpften Punkt mit nach Steyr.

Trainer Taner Ari:
"Die ersten 10-20 Minuten waren wieder sehr gut. Zu diesem Zeitpunkt, hätten wir uns selbst mit dem einem oder anderen Tor mehr belohnen müssen. Danach sind wir leider wieder in Rückstand geraten. Die Mannschaft hat jedoch in der zweiten Halbzeit Moral bewiesen und sich am Ende mit einem Punkt belohnt."


Infos zum nächsten Spiel der Juniors

Nächste Woche am Samstag dem 17.09.2022, kommt es bereits zum nächsten Heimspiel unserer Juniors. Kommender Gegner ist der SV Molln. Anpfiff ist um 17:30 in der R.S.F. Arena in Steyr.

NW | Spannender Sommercup

von rh | Aug 29, 2022 | Nachwuchs |

Top-Nachwuchsfußball wurde beim ersten U14-Sommercup powered by Hyla in der Liwest Arena geboten. Den Turniersieg sicherte sich nach einem spannenden Verlauf der FC Blau-Weiß Linz. "Es erfüllt mich mit Stolz, so namhafte Teams dabei gehabt zu haben. Es wurde sensationeller Nachwuchsfußball geboten", bilanziert Turnierleiter Christian Napokoj.

In der Vorrundengruppe A trafen die Gastgeber des SK BMD Vorwärts Steyr auf Blau-Weiß Linz und Austria Wien. Nach einem 0:3 zum Auftakt gegen den späteren Turniersieger setzten sich unsere Jungs gegen die Veilchen überraschend mit 1:0 durch und hatten damit durchaus gute Chancen auf den Einzug ins Halbfinale. Im letzten Gruppenspiel feierte die Austria ein 5:0-Schützenfest gegen Blau-Weiß, womit alle drei Teams bei drei Punkten hielten. Vorwärts (1:3 Tore) musste ins Spiel um Platz fünf, während die Austria (5:1) und BW Linz (3:5) ins Halbfinale einzogen.

Die Gruppe B wurde überraschend von der SPG St. Ulrich/Garsten gewonnen, die sich sowohl gegen Ried als auch gegen St. Pölten mit 1:0 durch setzte. Den vierten Halbfinalplatz sicherte sich St. Pölten im Elfmeterschießen gegen Ried.

Die Innviertler holten sich am Ende Rang fünf, sie schlugen den SK Vorwärts im Platzierungsspiel mit 2:0. In den Halbfinal-Partien setzten sich die Teams aus der Gruppe A durch, BW Linz schlug St. Ulrich/Garsten mit 2:1, die Austria kam via Elfmeterschießen gegen St. Pölten weiter.

Das dritte Elfmeterschießen des Tages gab es im Spiel um Platz drei, St. Ulrich/Garsten hatte nach einem 2:2 nach regulärer Spielzeit gegen St. Pölten das bessere Ende für sich. Im großen Endspiel gelang BW Linz die Revanche für die empfindliche Niederlage in der Gruppenhase, sie schlugen die Wiener Austria mit 1:0 und waren somit der erste Sieger beim U14 Sommercup in Steyr.

Ergebnisse

Gruppe A: BW Linz - Vorwärts 3:0 | Vorwärts - Austria 1:0 | Austria - BW Linz 5:0

Gruppe B: St. Ulrich/Garsten - Ried 1:0 | St. Pölten - St. Ulrich/Garsten 0:1 | Ried - St. Pölten 1:1

Halbfinale: Austria - St. Pölten 0:0 | St. Ulrich/Garsten - BW Linz 1:2

Um Platz 5: Vorwärts - Ried 0:2

Um Platz 3: St. Pölten - St. Ulrich/Garsten 2:2

Finale: Austria - BW Linz 0:1